Donnerstag, 7. Januar 2016

Armbänder von Weltfreund

Vor einiger Zeit bin ich über Instagram auf die Armbänder von Weltfreund aufmerksam geworden. Wahrscheinlich hätte ich dem gar keine Beachtung geschenkt, wenn da nicht mein Maturaprojekt (Unterstützung von Slum Kindern in Kenia) wäre. Dadurch bin ich in letzter Zeit viel aufmerksamer, wenn ich auf Projekte stoße, die das Ziel haben, die Welt ein kleines Stückchen besser zu machen. Weltfreund gehört zu dieser Sorte von Projekten. So sieht man mit den Armbändern nicht nur gut aus, sondern tut auch noch etwas gutes dabei. Ein Teil der Erlöse wird nämlich an verschiedene Organisationen gespendet. An welche gespendet wird, hängt davon ab, welches Armband man auswählt.
 

Wählen kann man auf der Website Weltfreund.at zwischen ganz vielen verschiedenen Armbändern. Für jede Organisation die unterstützt wird, gibt es ein eigenes, zum Thema passendes, Farbschema. 
 
Ich habe meine Armbänder kurz vor Weihnachten bestellt. Zu der Zeit gab es gerade 25 % Rabatt, deshalb habe ich noch schnell bestellt. Somit habe ich mit Versandkosten nur 25 € bezahlt. Fünf Tage hat es gedauert bis sie in meinem Briefkasten gelandet sind. Ich habe mich für das Set "Rettet die Meeresschildkröten entschieden. Das hat mit von den Farben her am meisten angesprochen. Die Armbänder "Rettet die Meeresschildkröten" sind in den Farben Blau, Grau und Naturweiß gehalten. Durch den Kauf dieses Sets werden 6 € an die Bali Sea Turtle Society gespendet.




 Die Meeresschildkröten sind vom Aussterben bedroht. Nicht nur wegen der Verschmutzung des Meeres durch das ganze Plastik, sondern auch weil der Mensch sie wegen ihres Fleisches, ihrer Eier und ihres Panzers jagt.


Ich muss sagen, dass die Armbänder mit 30 € keineswegs günstig sind. Mehrere Dinge sprechen jedoch dafür, diese 30 € für drei sehr hübsche Armbänder auszugeben:
 
  • Es werden viele verschiedene Projekte unterstützt. Nicht nur um Meeresschildkröten zu retten (wie durch meinen Kauf), sondern zum Beispiel auch um Tiger zu retten, für syrisch Flüchtlingskinder, für Schmetterlingskinder, um Augenlicht zu retten, gegen die Todesstrafe und viele andere.
  • Es werden faire Arbeitsplätze auf Bali/Indonesien geschaffen.
  • Man sieht beim Welt retten gut aus.



Ich trage die Armbänder sehr gerne, auch wenn das bis jetzt noch nicht so oft der Fall war. Die sind viel zu schön, um beim Putzen oder Ofen anheizen dreckig zu werden. Somit kommen sie nur zum Einsatz, wenn ich das Haus verlasse. Aber irgendwann in näherer Zukunft werde ich sicher noch einmal zuschlagen und mir noch das ein oder andere Armband kaufen.  
 
Wie gefallen euch diese Armbänder?
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen