Montag, 11. August 2014

English Monday #1: Bücher

Hallo ihr Lieben!
 
Heute starte ich mit der neuen Kategorie "English Monday".
Gründe dazu gibt es mehrere. Der erste hierfür ist, dass ich gerne besser in Englisch werden möchte. Zurzeit habe ich in dem Fach eine 3 und das möchte ich im nächsten Schuljahr natürlich verbessern. Ein weiterer Grund ist natürlich die Faulheit. Vielleicht klappt es so mit der Motivation, wenn ich regelmäßig Tipps gebe und auch meine Fortschritte berichten kann. Vielleicht gibt es ja unter euch auch jemanden, der gerne besser in Englisch werden möchte und ein paar Tipps braucht.
Vielleicht möchte ja jemand mitmachen und regelmäßig über Fortschritte berichten. Vielleicht können wir uns auch gegenseitig helfen und motivieren?
Der Hauptgrund für diese Kategorie ist aber, dass ich endlich anfange etwas zu tun. Wenn jemand mitmachen möchte, kann er das gerne tun.
 
 
Der erste English Monday Post solle mit etwas zu tun haben, was ich echt gerne tue. Lesen.
 
Wichtig ist auf jeden Fall, sich kein zu schwieriges Buch auszusuchen, weil das schnell den Spaß vertreiben kann. Außerdem sollte es ein Buch sein, dass man unbedingt lesen will. Meist kaufe ich Bücher, die ich auf Deutsch unbedingt lesen möchte auf Englisch. Bei Amazon kann man z.B. online kurz in das Buch hineinlesen, ob es einfach oder schwieriger geschrieben ist.
TFIOS habe ich gekauft, weil ich das Buch unbedingt lesen wollte. Deutsch wäre zu einfach gewesen. Und ein Buch in der Originalsprache zu lesen ist doch etwas ganz anderes. Tolles Buch übrigens. Blöderweise habe ich den Film gesehen, bevor ich mit dem Lesen fertig war, jetzt komm ich einfach nicht mehr voran.
Safe Haven wollte ich unbedingt haben. Ich muss zugeben, ich habe es seit Dezember und noch immer nicht gelesen. Von Nicholas Sparks finde ich übrigens The Last Song auf Englisch echt super.

Nachdem ich die Perfect Chemistry Reihe auf Deutsch gelesen hatte, wollte ich noch mehr von Simone Elkeles lesen und so durfte die How to Ruin Trilogie bei mir einziehen. Nachdem ich auf Amazon die Leseprobe gelesen hatte, musste die Reihe unbedingt auf English her.

Ich finde es beim Lesen von Englischen Büchern vor allem am Anfang immer besser keine Fantasiebücher zu lesen, da in diesen erfundene Wörter vorhanden sein könnten oder die Sprache der Figuren einfach anders sein könnte, als man sie im Alltag verwendet. Ein Englisches Fantasiebuch steht bei mir schon ein gefühltes Jahrhundert ungelesen im Regal herum.
 
Für Anfänger gibt es halb Englische halb Deutsche Bücher. Von diesen habe ich ein paar gelesen. Diese sind meist nicht schwer geschrieben und man kommt doch einigermaßen schnell voran. Es gibt sogar Englische Bücher, bei denen auf jeder Seite ganz unten die Übersetzung der schwierigeren Wörter vorhanden sind.

Das Linke und das Buch in der Mitte sind deutsch-englisch geschrieben. Das rechte Buch ist mit Übersetzung einiger Wörter auf jeder Seite.
Viele meinen man sollte Bücher lesen, die man auf Deutsch schon kennt. Ich persönlich mache das nie, weil ich dann schon weiß wie das Buch ausgeht. So muss ich das Buch nicht unbedingt lesen, weil ich das Ende ja schon kenne. Wie ist eure Meinung zu diesem Punkt?
Die Fairy Tales from Grimm habe ich mir aus diesem Grund gekauft. Gelesen hab ich das bis jetzt noch nicht.
 
Lesen hilft ein gewisses Gefühl für die Sprache zu bekommen. Man liest einfach mal ein Buch und begegnet dabei neuen Vokabeln. Man liest etwas wo keine Grammatik oder Schreibfehler drinnen sind. Man sieht einfach wie die Sprache wirklich ist, ohne das man irgendwie eigene Fehler einbaut. Die Bücher sind von Muttersprachlern geschrieben, die ihre Sprache beherrschen.
 
Wenn ein Wort öfter vorkommt und ich nicht weiß, schaue ich meist nach was das nun wieder bedeutet. Hin und wieder habe ich mir vorgenommen jedes neue Wort nachzuschlagen. Allerdings wird da das Lesen zu einer ziemlich langweiligen Prozedur. Zurzeit schlage ich also nur sehr wenige Wörter nach. Vor allem dann wenn sie in einem Satz öfter vorkommen oder wenn ich mir sicher bin, dass dieses Wort für die Bedeutung des Satzes wichtig ist. Diese Wörter schreibe ich dann auch auf, um sie später auch noch zu wissen bzw. um mir vorzunehmen sie irgendwann mal zu lernen. (Ich muss zugeben, dass ich zum Lernen bis jetzt noch nie gekommen bin.)

ein paar meiner Listen. Wunderschön gestaltet. Nicht wahr? :)

 Lest ihr Bücher auf Englisch? Welche Tipps habt ihr?
 
Eure Lia
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen